Der nächste Zugang auch ein alter Bekannter

0
408

Wurde vor kurzem erst mit Jeremy Black ein Spieler verpflichtet, der bereits in den Reihen von Science City gekämpft hat, so hat der aktuelle Neuzugang ebenso bereits das Trikot der Saalestädter getragen. Leider war ihm dies nicht lange vergönnt, denn in der letzten Saison war Eric Vierneisel vom Pech verfolgt. Durch eine lang andauernde Krankheit kaum zum Zuge gekommen, möchte, der in Algonquin, Illinois geborene US-Amerikaner in dieser Saison in jedem Falle seine Qualitäten unter Beweis stellen.

Dabei kommt dem Verein sein deutscher Pass zugute, denn somit gilt Vierneisel bei der Aufstellung nicht als Ausländer. Seine Basketball-Lehre absolvierte der 1985 geborene Zweimetermann an der University of California, Berkeley. Internationale Erfahrung brachte ihm seine Spielzeit bei den Devon Dynamos Taraniki ein, bevor er weitere Stationen in Heidelberg und Düsseldorf durchlief.

Im Verein ist man sich sicher, mit Vierneisel eine gute Unterstützung für das Team verpflichten zu können, nicht zuletzt aufgrund seiner Erfahrungen sowohl in der ersten als auch der zweiten Basketball-Bundesliga. Das Vertrauen ist durchaus gerechtfertigt, zeigte er doch bereits zu Beginn seiner letzten Einsatzzeit in Jena einen überzeugenden Willen, mit den Saalestädtern voranzukommen. Er gilt als sympathischer Mannschaftskämpfer und zielorientierter Sportler.

Vierneisel selbst freut sich sowohl auf das Team als auf den Trainer: „Ich bin glücklich nach Jena zurück zu kommen und freue mich auf diese Saison sowie für Coach Eichler spielen zu können. Ich möchte mich beim Management und dem Coach für diese Chance bedanken.“

Somit hat Science City nunmehr bereits den fünften sicheren  Platz im Kader der neuen Saison zu vermelden. Ein sicheres Zeichen, dass man bereits lange damit begonnen hat, die neue und für Jena wichtige Saison so professionell wie möglich zu planen.

Publiziert am: 26.07.2011; 09:56

Fliesenstudio Arnold