„HIMMELSSPEKTAKEL“ WAR EIN PUBLIKUMSRENNER

0
826
Die von der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt und der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena gemeinsam veranstaltete Ausstellung „Himmelsspektakel. Astronomie im Protestantismus der Frühen Neuzeit“ ist in diesen Tagen mit großem Erfolg zu Ende gegangen. Fast 6.500 Besucherinnen und Besucher kamen zur Schau in den Spiegelsaal auf Schloss Friedenstein.
„Die Ausstellung ist ein großer Erfolg für uns“, sagt Dr. Kathrin Paasch, Leiterin der Forschungsbibliothek Gotha. „Besonders freue ich mich, dass es uns gelungen ist, mit der Astronomie-Geschichte der Frühen Neuzeit ein naturwissenschaftliches Thema für die breite Öffentlichkeit aufzubereiten.“ Hierzu habe insbesondere die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze von der FSU Jena beigetragen. Die Ausstellung sei ein Ansporn, auch künftig verstärkt naturwissenschaftliche Themen in Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Institutionen anzubieten. Ein besonderer Dank gehe an die Ernst-Abbe-Stiftung in Jena, die die Ausstellung großzügig unterstützt habe, sowie an die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha für die Leihgaben.
Die Ausstellung konnte auf die reichhaltigen Bestände der Forschungsbibliothek Gotha zur Astronomie-Geschichte zurückgreifen, die im 17. und 18. Jahrhundert insbesondere durch die beiden Herzöge Ernst I. und Ernst II. zusammengetragen worden sind. Sie zeigte zugleich, welche Bedeutung die Astronomie im Herzogtum Sachsen-Gotha hatte. Hierfür stand einmal mehr der Schulrektor des seinerzeit berühmten Gothaer Gymnasiums, Andreas Reyher (1601–1673), der nicht nur eigene Beobachtungen durchgeführt und diese sorgfältig dokumentiert hat, sondern seine Schüler quasi in Echtzeit mit den neuesten Entwicklungen in der Astronomie rund um Galileo Galilei und Johannes Kepler vertraut gemacht hat. Die Ausstellung knüpfte so an die lange Tradition der Astronomie-Geschichte in Gotha an.
Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Katalog erschienen, der per E-Mail unter der Adresse bibliothek.gotha@uni-erfurt.de zum Preis von 24 Euro bestellt werden kann. Ferner findet man in der virtuellen Ausstellung (http://himmelsspektakel.uni-erfurt.de) gebündelte Informationen zum „Himmelsspektakel“, einen Überblick über die Sektionen, Kurzbeschreibungen und Biografien zu den wichtigsten Astronomen, E-Cards zum Download und vieles mehr.
H&H Makler