Schuchardt mit starkem Ergebnis in den CDU-Landesvorstand gewählt

0
752

Während des 32. Parteitags der CDU Thüringen am Wochenende in Apolda wurde der Jenaer Unions-Kreisvorsitzende, Prof. Dr. Dietmar Schuchardt, erneut in den Landesvorstand seiner Partei gewählt. Dabei erhielt der 49-jährige Hochschullehrer für Angewandte Mathematik das beste Ergebnis aller Kandidaten, die sich um eines der 15 Mandate als Beisitzer im Landesgremium der CDU bewarben. Während Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring von den 170 Delegierten in seinem Amt bestätigt wurde und vor Rot-Rot-Grün auf Bundesebene in Angesicht des Wahljahrs 2017 warnte, freut sich Schuchardt über die Wertschätzung der Arbeit seines Kreisverbandes vor Ort: „Die Union steht in Jena für Stabilität und Verlässlichkeit, eine solide Haushalts- und Finanzpolitik und vor allem für eine schwarz-rot-grüne Koalition im Stadtrat ein, die Jena auf einem zukunftsfesten Kurs hält.“

Die Thüringer CDU beobachte laut Schuchardt sehr wohl, was in Jena politisch geschehe. Gerade mit Blick auf die kommenden Landtagswahlen müsse es jenseits von Rot-Rot-Grün mit der CDU auch eine bürgerliche Regierungsoption geben. „Mit Sorge beobachte ich zugleich die sich von der rot-rot-grünen Landesregierung abzeichnende Jena-feindliche Stimmung, die sich vor allem zusehend in der Fördermittel- und Finanzzuweisungspolitik niederschlägt. Jene Kommunen wie Jena, die gut gewirtschaftet und sich herausragend entwickelt haben, werden nun über die Hintertür bestraft und indirekt zur Sanierung des Landeshaushaltes herangezogen“ hält Schuchardt am Rande des Landesparteitages fest.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT