Cordula Simon ist Kurd-Laßwitz-Stipendiatin 2022

0
529
Cordula Simon ist Kurd-Laßwitz-Stipendiatin 2022. Foto: Wolfgang Schnuderl

Gotha (red/mm, 25. Oktober). Seit 2008 vergibt die Residenzstadt Gotha mit dem „Kurd-Laßwitz-Stipendium“ jährlich einen Stadtschreiberpreis. Nach Ausschreibung des mit 5.000 Euro dotierten 15. Stipendiums für den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2022 hat die Jury die österreichische Autorin Cordula Simon zur nächsten „Kurd-Laßwitz-Stipendiatin der Residenzstadt Gotha“ berufen.

Cordula Simon wurde 1986 in Graz geboren, studierte deutsche und russische Philologie, war Mitarbeiterin der Jugend-Literatur-Werkstatt Graz, ist Mitglied der Grazer Literaturgruppe Plattform und wurde mit zahlreichen Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet. Sie ist heute freie Autorin und in Graz und Odessa zu Hause.

Im kommenden Jahr wird Cordula Simon dann auf Miku Sophie Kühmel in der Funktion der Stadtschreiberin folgen.

Die Kurd-Laßwitz-Stipendiat*innen der Residenzstadt Gotha:
2008 Christoph Kuhn
2009 Claudia Engeler
2010 Ursula Muhr
2011 Agnes Hammer
2012 Reinhard Griebner
2013 Rebekka Knoll
2014 Sonja Ruf
2015 Anant Kumar
2016 Reinhard Griebner
2017 Annette Weber
2018 Annabella Gmeiner
2019 Birgit Ebbert
2020 Katharina Müller
2021 Miku Sophie Kühmel
2022 Cordula Simon

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT