Polizeibericht – Zeugen gesucht

0
423
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Die Polizei informiert:

37-Jähriger nach räuberischem Diebstahl in Haft
Am 21.07.2021 betrat eine männliche Person einen Verbrauchermarkt in der Jüdenstraße in Gotha und entwendete sechs Parfumflacons im Gesamtwert von ca. 450,- EUR. Eine Mitarbeiterin versuchte den 37-Jährigen an der Flucht zu hindern. Dabei wirkte er körperlich auf die 47-Jährige ein, welche dadurch verletzt wurde und medizinisch versorgt werden musste. Der Täter konnte im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Der Mann aus Gotha war in der Vergangenheit bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten. Die zuständige Staatsanwaltschaft erließ gegen den 37-Jährigen Haftbefehl. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Pkw zerkratzt – Zeugen gesucht
Am Dienstag, dem 17.08.2021, parkte ein 65-Jähriger gegen 17.00 Uhr seinen Kia in der Sundhäuser Straße in Boilstädt. Als er heute Morgen, am 18.08.2021, gegen 07.00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass der Lack durch Unbekannte zerkratzt worden war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500,- EUR. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 zu melden (Bezugsnummer 0189565/2021).

Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht
Am Dienstagabend des 17.08.2021 betrat ein bisher Unbekannter gegen 20.45 Uhr einen Verbrauchermarkt in der Gartenstraße in Gotha ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Er wurde daraufhin durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Marktes verwiesen. In der Folge nahm der Unbekannte Steine und warf diese auf einen geparkten Pkw, wodurch entsprechender Sachschaden an dem Fahrzeug entstand. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

   – ca. 185 cm groß
   – sportliche Statur
   – rotes Basecap
   – blaue Jeanshose

Zeugen, welche Hinweise zu dem Vorfall oder der Identität des Unbekannten geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 03621-781124 bei der Polizei Gotha zu melden (Bezugsnummer 0190352/2021).

25-Jähriger mutmaßlich unter Betäubungsmitteleinfluss
Kurz vor Mitternacht am 17.08.2021 kontrollierten Polizeibeamte einen 25-jährigen Skodafahrer in der August-Creutzburg-Straße in Gotha. Mit dem Mann wurde ein Drogenvortest durchgeführt, welcher positiv auf Methamphetamin reagierte. Zu Beweiszwecken musste sich der Fahrzeugführer einer Blutentnahme unterziehen. Die Polizisten untersagten dem 25-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

Verkehrsteilnehmer müssen 35-Jährigen ausweichen – Zeugen gesucht
Gegen 13.00 Uhr erhielt die Gothaer Polizei am Dienstag, dem 17.08.2021, die Mitteilung über einen Mann, welcher sich in der Bebelstraße in Gotha offenbar auf die Fahrbahn gelegt hatte und somit den fließenden Verkehr behinderte. Der 35-Jährige stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss und reagierte aggressiv auf die eingesetzten Beamten. Er musste folglich in Gewahrsam genommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wichen mehrere Fahrzeugführer auf die Gegenfahrbahn aus, um nicht mit dem 35-Jährigen zusammen zustoßen. Die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 03621-781124 zu melden (Bezugsnummer 0190030/2021).

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht
Am Montag, dem 16.08.2021, parkte ein 27-Jähriger gegen 11.00 Uhr seinen Seat in einer Parkbucht in der Oststraße in Gotha. Als der Mann gerade seinen zwei Kindern beim Aussteigen aus dem Fahrzeug helfen wollte, fuhr ein bisher Unbekannter mit seinem Lkw an dem Seat vorbei und kollidierte mit der geöffneten Fahrzeugtür. Die beiden Kinder befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch im Fahrzeug und wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer entfernte sich pflichtwidrig vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- EUR. Zeugen, welche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 zu melden (Bezugsnummer 0188889/2021).

Gefahrguteinsatz in Biogasanlage
Am Dienstagvormittag des 17.08.2021 rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Gefahrguteinsatz in der Biogasanlage in der Nottleber Straße in Grabsleben aus. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand bei einem Tankvorgang ein Leck, wodurch eine gesundheitsschädliche Substanz austrat. Diese konnte innerhalb des Gebäudes aufgefangen werden, sodass es zu keiner Gefährdung außerhalb der Anlage kam. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden kann bisher noch nicht beziffert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT