Auffahrunfall endet mit Strafverfahren

0
364

Beamte der Landespolizeiinspektion Gotha wurden am Freitag Nachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der B247 in Schwabhausen geschickt.

Der Unfall stellte sich relativ einfach dar. Ein 25-Jähriger aus Gotha war mit seinem Pkw VW auf den vor ihm fahrenden Pkw Mazda eines 80-Jährigen aufgefahren. Der 80-Jährige hatte aufgrund einer roten Ampel halten müssen.

Dem 25-Jährigen fiel dies jedoch zu spät auf und so konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen. Doch dabei blieb es nicht. Die Beamten stellten bei dem jungen Mann körperliche Auffälligleiten fest, die für Drogenkonsum sprachen.

Ein Drogentest bestätigte diesen Verdacht. Der junge Mann räumte den Konsum von Cannabis auch ein. Daraufhin wurde eine Blutprobe im Krankenhaus Gotha entnommen. Außerdem stellten die Beamten fest, dass er keinen Führerschein mehr hatte und folglich keinen Pkw hätte fahren dürfen.

Im Ergebnis wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch einen Unfall unter Drogeneinfluss, sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Den Führerschein wird der junge Mann nun auch länger nicht wieder bekommen.

The Londoner - Gotha