Gothaer Berufsschule bekommt neue Schleifmaschine

0
784

Praxisnahe Ausbildung an Maschinen, die sie auch im Arbeitsalltag erwarten, sind die Azubi an den Gewerblich-Technischen Berufsbildenden Schulen (GTBS) in der Kindleber Straße in Gotha gewohnt. Nun verbessert sich die auf ohnehin hohem Niveau befindliche Ausstattung nochmals: Lehrlinge und Ausbilder des Bereichs Holztechnik freuen sich am heutigen Mittwoch, 25. Mai, über eine neue Schleifmaschine der Marke Kündig Brilliant (Anmerkung: Schreibweise des Unternehmens). Der Schweizer Hersteller Kündig, der auch in Gotha eine Niederlassung unterhält, stellt das Gerät im Wert von rund 51.000 Euro leihweise im Rahmen eines Sponsorings zur Verfügung.

Diese Maschine entspricht dem neuesten Stand der Technik und ist mit einer Messautomatik, einem schwenkbaren Schleifaggregat einer Bandablasung ausgestattet. Bislang konnten in der Schule Massivhölzer und furnierte Plattenwerkstoffe kalibriert und geschliffen werden. Jetzt ist es dank des schwenkbaren Schleifaggregats möglich, auch den Kreuzschliff durchzuführen. Die Kündig Brilliant kann mit ihrer Diagonalschleiftechnik selbst querverleimte Werkstücke wie Holzfenster oder Türen verarbeiten und eignet sich ebenso zur Veredelung von Bauteilen mit modernen Hochglanzlacken.

Landrat Konrad Gießmann zeigt sich hoch erfreut über die Zuwendung aus der Wirtschaft. „Maschinen in dieser Klasse unentgeltlich zur Verfügung zu stellen, ist ein Glücksfall für unsere Schule, zeigt aber auch die Wertschätzung, die der hiesigen Ausbildung von den Handwerksbetrieben und der Industrie der Region entgegen gebracht wird. Im Namen aller Schüler sowie der Ausbilder möchte ich der Kündig AG herzlich für dieses Engagement danken.“

Schulleiter Roland Rische hebt hervor, dass die Umstellung auf neueste Schleiftechnik mit der Einführung der neuen Rahmenlehrpläne für die Berufe Tischler und Holzmechaniker sehr gut harmoniert. „Die Lehrplanvorgaben orientieren sich bei beiden Berufen an den heutigen Fertigungsprozessen. Mit dem Einsatz der neuen Maschine im Unterricht ist eine sehr gute Voraussetzung geschaffen, die berufliche Handlungsfähigkeit und damit das Ausbildungsziel zu erreichen.“

Die Kooperation bringt indes Vorteile für alle Beteiligten mit sich: Die Auszubildenden lernen auf neuestem Stand und können ihr Wissen im Beruf sofort anwenden; gleichzeitig ist es für den Maschinenbauer ebenfalls von Vorteil, wenn die Ausgelernten schließlich in ihren Betrieben bei eventuellen Investitionsentscheidungen um die Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten der Anlagen wissen. Ragnar London, Vertriebs- und Schulungsleiter der Kündig AG: „Als ortsansässiges Unternehmen legen wir natürlich großen Wert auf optimale Ausbildungsbedingungen in unserer Branche, möchten aber gleichzeitig unsere Produkte frühzeitig bei den Fachkräften von morgen positionieren.“ Und schließlich kann das Unternehmen bei Bedarf das Gerät in der Berufsschule potenziellen Kunden im Alltagseinsatz vorführen.

121 angehende Tischler, Holzmechaniker, Holzbearbeitungs¬mechaniker und Holzbearbeiter sowie Schüler des berufsvorbereitenden Jahres arbeiten künftig mit den neuen Modellen. Großen Wert hat der Neuzugang zudem für externe Nutzer: Die Tischlermeisteranwärter des Handwerkskammerbezirks Erfurt nutzen die Technik der GTBS ebenso wie die IHK im Rahmen ihrer Prüfungen.


Publiziert am: 25.05.2011, 15:51

Fliesenstudio Arnold