Junior Rockets sorgen in Göttingen für Furore

0
378

Erfolgreiches Wochenende für die Oettinger Junior Rockets: Die Gothaer belegten in Göttingen beim Vorbereitungsturnier für Teams aus der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) den sehr guten zweiten Platz und sorgten somit für eine Überraschung. Schließlich zeigten sie bei dem stark besetzten Wettbewerb durchweg überzeugende Leistungen, die selbst die BiG-Trainer Stefan Mähne und Steffen Droske ein wenig verblüfften.

Im Finale (Spielzeit: 4 x 7 Minuten) lieferten die Junior Rockets dem amtierenden JBBL-Meister MHP Riesen Ludwigsburg einen beherzten Kampf auf Augenhöhe. Der Ausgang der Begegnung war lange Zeit offen – zur Pause führten die Gothaer gegen den Favoriten sogar mit 20:15. Allerdings ging ihnen in der zweiten Halbzeit etwas die Puste aus. Ludwigsburg nutzte das, glich aus und stellte in der verbleibenden Zeit die Weichen für einen 39:28-Erfolg.

Dennoch gab’s für die Gothaer am Ende ein dickes Lob von Stefan Mähne: „Die Jungs haben ein sehr starkes Turnier gespielt, in allen Partien überzeugt und wichtige Erfahrungen gegen sehr starke Gegner gesammelt!“

Ungeachtet dessen spiegelte sich im Abschneiden die gute Entwicklung von Basketball in Gotha im Nachwuchsbereich deutlicher wider als selten zuvor. Denn: Vor zwei Jahren ging erstmals ein BiG-Team in Göttingen an den Start und musste Lehrgeld zahlen – damals endeten alle Spiele mit klaren Niederlagen. Nun zogen die Junior Rockets bis ins Endspiel ein und brachten dort den amtierenden JBBL-Meister in die Bredouille.

Den Weg ins Finale ebneten sich die Gothaer mit drei Siegen in der Vorrunde (Spielzeit jeweils: 4 x 10 Minuten). Im ersten Spiel setzten sie sich am Samstagvormittag gegen das BBT Göttingen mit 85:54 durch. Nach einer knapp neunstündigen Pause behielten sie dann am Samstagabend gegen die Young Dragons aus Quakenbrück (JBBL-Vizemeister der Saison 2014/2015) mit 83:61 die Oberhand. Schließlich behaupteten sich die Junior Rockets auch am Sonntagmorgen im Duell der JBBL-Neulinge gegen die Gladiators Trier mit 82:78 und zogen ins Finale ein.

„Wichtig ist, dass wir dieses erfolgreiche Wochenende richtig einstufen und weiter konzentriert arbeiten“, sagte Stefan Mähne nach dem Turnier. „Denn für den zweiten Platz können wir uns nichts kaufen. Richtig ernst wird es erst, wenn es um JBBL-Punkte geht!“

Ihr erstes Spiel in der JBBL bestreiten die Gothaer bei den MBC Jungwölfen in Weißenfels (Sonntag, 18. Oktober); eine Woche später steht dann die Heimpremiere gegen den BBC Bayreuth (Sonntag, 25. Oktober) auf dem Programm.

Oettinger Junior Rockets: Lukas Wobst, Max Reinhardt, Jonas Enders, Jano Lange, Zach Ensminger, Nils Wolter, Paul Schierhorn, Kevin Kollmar, Kristofer Krause, Lorenz Schiller, Laurenz Kahmann, Cornelius Opel, Adrian Umbreit, Jonas Müller

MSB Kommunikation