Mann nach Brand in Einraumwohnung tödlich verletzt

0
892

Aus noch ungeklärter Ursache kam es gestern Abend in der Liselotte-

Herrmann-Straße in Jena zu einem Wohnungsbrand in der 4. Etage. Ein

Mann, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 63 Jahre alten

Wohnungsinhaber handelt, ist aus dem Fenster gesprungen und hat sich

dabei tödliche Verletzungen zugezogen. 17 Bewohner des Hauses wurden

evakuiert und hielten sich bis zum Ende des Feuerwehreinsatzes in einem

Bus der Verkehrsbetriebe auf. Alle bis auf eine Mieterin konnten später

wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Frau kam bei Verwandten unter.

Die Kriminalpolizei wird heute mit der Untersuchung des Brandortes

beginnen. Die Einraumwohnung ist vollständig ausgebrannt, der Schaden

liegt ersten Schätzungen zufolge bei 30 000 Euro.

 

Schüsse auf Mädchen und Polizisten

Trotz umfangreicher Durchsuchungsmaßnahmen konnte der Verursacher

der Luftgewehrschüsse in der Jenaer Boegeholdstraße gestern noch nicht

ermittelt werden. In dem betreffenden Wohnblock waren gestern durch die

Polizei 70 Wohnungen und die Keller durchsucht worden. Eine Tatwaffe

wurde nicht gefunden.

Am Freitag hatte es auf dem dortigen Schulhof des derzeit ausgelagerten

Ernst-Abbe-Gymnasiums einen Schuss auf eine Schülerin gegeben. Das

Mädchen trug dabei ein Hämatom am Bein davon. Als Kriminalisten gestern

Spuren sicherten und Diabolos fanden, erfolgte ein neuerlicher Schuss auf

einen Beamten. Er wurde am Knöchel getroffen.

Bei den Durchsuchungen in dem Wohnblock wurden Waffen sichergestellt,

die zu Dekorationszwecken an der Wand hingen. Bei ihnen wird nun geprüft,

inwieweit die Besitzer dazu eine waffenrechtliche Erlaubnis benötigen. Fest

steht aber, dass es sich dabei nicht um die Tatwaffe handelte.

Die Polizei wird das Gebiet um die Schule weiter bestreifen. Die

Kriminalpolizei setzt ihre Ermittlungen fort. Von Wichtigkeit sind alle

Beobachtungen, die jemand in der Vergangenheit in dem Bereich gemacht

hat. So berichteten Anwohner gestern davon, dass sie bereits Schüsse auf

Tauben wahrgenommen hätten. Die Polizei bittet um sofortige Information

wenn neuerliche Schussgeräusche zu vernehmen sind oder bei

anderweitigen Beobachtungen, die damit in Zusammenhang stehen könnten.

Tel. Polizei Jena 03641-81 1123

Fliesenstudio Arnold