Präsident Lutz Lindemann zurückgetreten

0
1398

Noch vor der nächsten Mitgliederversammlung und damit vor dem

turnusmäßigen Ende seiner Amtszeit ist Lutz Lindemann als Vereinspräsident

des FC Carl Zeiss Jena zurückgetreten.

 

 

Lutz Lindemann (66): „Ich komme aus dem Sport, trage aber seit meinem

Rückzug als Sportlicher Leiter keine Verantwortung mehr für das

Tagesgeschäft. Das füllt mich zum einen nicht aus, und zum anderen gibt es

innerhalb des FC Carl Zeiss Jena unterschiedliche Auffassungen über dessen

Ausrichtung.“

 

 

Lutz Lindemann über den Zeitpunkt seines Rücktritts: „Der Entschluss zum

Rückzug ist schon vor Längerem in mir gereift. Aber aus Respekt vor der

Mannschaft, dem Trainerteam und den Mitarbeitern habe ich bewusst bis zum

Pokalfinale damit gewartet.“ Ein planmäßiger Rückzug zur nächsten

Mitgliederversammlung kam für Lutz Lindemann, der andernorts eine neue

Aufgabe im Fußball übernehmen wird, nicht in Frage. „Ich wollte und werde

einem Neubeginn nicht im Wege stehen.“

 

 

Bis zur Berufung eines neuen Präsidenten durch den Aufsichtsrat des FC Carl

Zeiss Jena e.V. innerhalb der satzungsgemäßen Frist von vier Wochen wird

Vizepräsident Michael Russ kommissarisch das Präsidium leiten. Michael

Russ: „Wir haben trotz des bedauerlichen Rücktritts von Lutz Lindemann, bei

dem ich mich – auch im Namen der Vorstandskollegen – ausdrücklich für die

geleistete Arbeit bedanke, ein arbeits- und beschlussfähiges Präsidium, das

weiter die Interessen des Vereins vertreten wird.“

Fliesenstudio Arnold