Werbewirtschaft: Stimmung ist „angespannt bis schlecht“

0
320
ZAW-Präsident Andreas F. Schubert. Foto: ZAW

Corona beutelt auch die Werbewirtschaft. Andreas Schubert, Präsident des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), hofft laut MEEDIA, dass Werbeinvestitionen 2020 im günstigsten Falle um 10 % zurückgehen, im schlimmsten Fall um 20 %.

Dies allerdings nur, gibt es keine zweite Covid-19-Welle und einen drohenden zweiten Lockdown.

2019 noch sei Deutschlands Werbewirtschaft in bester Verfassung gewesen: mehr als 34,9 Milliarden Euro seien in Werbung investiert worden; ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 2,8 %. Weitere 13,4 Milliarden Euro flossen zudem in kommerzielle Kommunikation. Das entspricht einem Plus zum Vorjahr von 3,1 %.

Der komplette Artikel

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT