Tagesdienst, verantwortlicher Redakteur: David Ortmann

0
838
Foto: privat

11 Uhr:

Während im Landkreis Gotha alles ruhig und friedlich ist, endet in Berlin gerade eine Ära. Eine Woche hat Guido Westerwelle gebraucht, um die Realitäten anzuerkennen. Gestern kündigte er seinen Rückzug vom FDP-Parteivorsitz an, vor wenigen Minuten gab er bekannt auch das Amt des Vize-Kanzlers abzugeben. Mal sehen, was die heimischen Liberalen dazu sagen, ich frage mal bei FDP-Kreis-Chef Jens Panse nach …


11.25 Uhr: 

FDP-Kreis-Chef Jens Panse bezeichnet Westerwelles Entscheidung als „sehr respektabel. Er hat sehr viel geleistet, dass sollte man jetzt nicht vergessen!“ Aber: Jetzt muss nach vorn gedacht werden. Und das heißt die Liberalen müssen entscheiden, wer ihre Partei demnächst führen soll.

Für die freien Demokraten im Landkreis Gotha ist klar: „Wir könnten uns auch eine Frau an der Parteispitze vorstellen!“ Die Mitglieder des FDP-Kreisvorstandes denken da vor allem an Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Diese hätte das Zeug dazu. Leutheusser-Schnarrenberger ist auch mit dem Landkreis Gotha verbunden. Der Großvater der derzeitigen Justizministerin war in den zwanziger Jahren Landrat des Landkreises!






Fliesenstudio Arnold