Vier Fußball-Leckerbissen am Wochenende

0
1238

Gleich vier Fußball-Leckerbissen bietet Oberligist Wacker Gotha am Wochende den Fans in der Region. Höhepunkt ist sicherlich am Sonntag (13.30 Uhr, Volkspark-Stadion) das Spiel der Männermannschaft gegen den Oberligadritten Germania Halberstadt. Zuvor messen sich die E- und D-Junioren des Vereins (Samstag 9 Uhr Ernestinerhalle bzw. Sonntag 9 Uhr Törpe-Sportpark) mit namhaften Gegnern wie Werder Bremen, Sachsen Leipzig oder Rot-Weiß Erfurt.

Für die Oberligamannschaft von Holger Bühner geht es nach zuletzt zwei Niederlagen um Wiedergutmachung. „Wir werden taktisch etwas umstellen und wollen dem Favoriten alle drei Punkte abknöpfen,“ gibt Wacker-Trainer Holger Bühner die Devise Heimsieg aus. Den Umstellungen wird Oliver Göschick zum Opfer fallen, der sich nach zwei schwächeren Spielen auf der Auswechselbank wieder findet. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marty Jung, der wegen einer Grippe zwei Wochen nicht trainieren konnte. Auch Ronny Ronis, der zuletzt wenig trainierte und Bastian Bischof nach seiner Rotsperre, werden möglicherweise nicht zur Startformation gehören. Die Halberstädter konnten das Hinspiel klar mit 4:0 gewinnen, benötigen aber auch in Gotha einen Sieg, wollen sie nicht den Anschluß an Tabellenführer Auerbach verlieren. Am vergangenen Wochenende gelang den Kickern vom Harzrand erst in der Nachspielzeit ein glücklicher Heimerfolg gegen Zwickau. In der hektischen Partie verloren sie zudem ihren Abwehrrecken Fitkau durch Platzverweis. Bühner weiß um die angespannte Lage beim Gast, sieht aber auch für seine Elf die dringende Notwendigkeit zu punkten. Zwar stehen die Wackeren noch fünf Punkte vor der Abstiegszone, aber eine weitere Niederlage wäre für das Selbstvertrauen der jungen Elf fatal. Schließlich stehen auch in den kommenden Wochen komplizierte Aufgaben an.

Große Aufgaben haben auch die E-Junioren von Lars Bethmann am Samstag und Sonntag vor sich. Zum Abschluß der Hallensaison hat sich der Bezirksmeister und Dritte der Landesmeisterschaft mit Rot-Weiß Erfurt, Carl-Zeiss Jena und Einheit Rudolstadt die anderen Thüringer Top-Teams dieser Altersklasse eingeladen. Mit den 2001ern des SV Werder Bremen tritt am Samstag ab 9 Uhr zudem erstmals Bundesliga-Nachwuchs beim Wacker-Hallencup an. Ein Topfeld, dessen Sieger aus den Händen von Oberbürgermeister Knut Kreuch den Pokal in Empfang nehmen wird. Der Schirmherr wird anschließend das kaum schwächer besetzte D-Junioren-Turnier eröffnen. Auch hier treten mit Jena, Erfurt und Leinefelde die besten Thüringer Mannschaften der 12- und 13-jährigen an. Gegen 18 Uhr geht der Budenzauber dann mit dem Endspiel der D-Junioren zuende. Am Sonntag um 9 Uhr beginnen dann die E-Junioren ihren Freiluftvergleich bei dem erneut die Gleichaltrigen aus Bremen, Erfurt und Rudolstadt mit am Ball sind. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Thüringer Justizminister Holger Poppenhäger, der am Sonntagvormittag persönlich einen Lottomittelbescheid übergeben wird. Der FSV Wacker 03 Gotha bedankt sich zudem bei den Basketballern von BIG Gotha, die ihm in der Ernestinerhalle die nötige technische Infrastruktur für den Hallencup zur Verfügung stellen.

Publiziert: 4. März 2011, 19.46 Uhr

H&H Makler