Neubau einer Einfeldsporthalle für die Grund- und Regelschule „Andreas Reyher“ gestartet

0
696

Mit einem symbolischen Spatenstich hat heute Oberbürgermeister Knut Kreuch das Startsignal für ein sportives Bauvorhaben der Stadt Gotha gegeben. In der Mozartstraße 17 entsteht in den nächsten zwölf Monaten eine Einfeldsporthalle für die Grund- und Regelschule „Andreas Reyher“ mit Gesamtkosten von 1.746.600 Euro. Diese werden über das Schulinvestitionsprogramm durch den Freistaat Thüringen in Höhe von 1.089.100 € gefördert. Mit der Planung wurden die AIG Gotha GmbH und die Tunkel Tragwerksplanung aus Weimar beauftragt.

„Mit der Erweiterung der Sporthallenkapazität um eine Einfeldhalle wird der erforderliche Bedarf für den Sportunterricht des Schulstandortes gedeckt, der barrierefreie Zugang für Körperbehinderte realisiert, den stetig steigenden Bedarfen von integrierenden Sportangeboten Rechnung getragen sowie verbesserte Rahmenbedingungen für Nachmittagsangebote und dem sich zeitlich anschließenden Vereinssport geschaffen“, betont Oberbürgermeister Knut Kreuch.

Die neue Halle wird im rechten Winkel zur bestehenden auf dem Schulhof der Grundschule errichtet. Beide Hallen sind nicht direkt miteinander verbunden, aber die Eingänge liegen dann unmittelbar nebeneinander. Da die alte Halle unter Denkmalschutz steht, wird der Neubau in einem gewissen Abstand entstehen. Die Halle selbst wird als Einfeldhalle eingeschossig in Massivbauweise gebaut, der Sozialtrakt zweigeschossig auch in Massivbauweise und behindertengerecht durch den Einbau eines Aufzuges.

Die Leistungen für Rohbau, Aufzugsanlage, Einbausportgeräte, Elektroinstallation, Fernmeldeinstallation wurden bereits vergeben. Den Rohbau errichtet die Firma Universal Bau GmbH aus Mühlhausen. Die Auftragssumme dafür beträgt 398.795 €.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT