Landespolizeiinspektion Gotha: 58 Beförderungen

0
279
In diesem Jahr wurden 58 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte im mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst der Landespolizeiinspektion Gotha befördert. Foto: LPI Gotha

Eisenach (red/ots, 2. September). Jüngst führte die Landespolizeiinspektion Gotha die diesjährige Beförderungsveranstaltung im Theater im Schlossgarten in Arnstadt durch.

Insbesondere der kulturelle Bereich war die vergangenen eineinhalb Jahre durch die anhaltende Corona-Pandemie stark beeinträchtigt. Während sonst Konzerte, Theateraufführungen oder Tanzdarstellungen die Besucher des Theaters begeistern, prägten Lockdown und Eindämmungsmaßnahmen den Alltag der Theatermitarbeiter, Künstler und Musiker.

Das Theater nutzte die Zeit für umfangreiche Renovierungsmaßnahmen und die LPI Gotha hatte die Ehre den neuen Saal für die diesjährige Beförderung einzuweihen.

Gäste der Polizei waren Udo Götze (Staatssekretär Inneres), Beate Misch (Stadtverwaltung Ilmenau), Kay Tischer (stellvertretende Landrat des Ilm-Kreises), Sascha Bilay (Vorsitzender des Innen- und Kommunalausschusses des Thüringer Landtags) neben weiteren Abgeordneten des Bundes- und Landtages.

Ebenso nahmen Vertreter der Gewerkschaft der Polizei sowie des Haupt-, Bezirks- und Örtlichen Personalrats an der Veranstaltung teil und gratulierten den Beamtinnen und Beamten.

Ein Highlight war in diesem Jahr die musikalische Umrahmung durch das Polizeimusikkorps Thüringen in der Besetzung als symphonisches Blasorchester. Im Jahr 1946 noch als Landespolizeikapelle Thüringen gegründet, sollte am heutigen Tag eine erneute Umbenennung erfolgen. Udo Götze nahm den offiziellen Akt vor und verlieh den neuen Namen: „Polizeiorchester Thüringen“. Er betonte die Stellung des Orchesters als wichtigen Bestandteil der Thüringer Polizei. Die Musiker zeigten sich in Höchstform und präsentierten einen facettenreichen Mix aus klassischen Stücken, z. B. von Franz von Suppé – kombiniert mit modernen Hits in einem Abba-Medley.

In diesem Jahr wurden 58 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte im mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienst der Landespolizeiinspektion Gotha befördert. Die Beförderung nahm der Leitende Polizeidirektor und Behördenleiter, Günther Lierhammer, vor.

Er bezeichnete das zurückliegende Jahr als „herausfordernd“. Die Polizeiarbeit sei durch pandemiebedingte polizeiliche Maßnahmen geprägt gewesen, die von hoher Öffentlichkeitswirksamkeit und kritischer Bewertung durch die Bevölkerung gekennzeichnet gewesen sei. Er lobte in diesem Zusammenhang das Feingefühl und Geschick der Beamtinnen und Beamten beim Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern im Schutzbereich. Zudem betonte er die hohe Einsatzbelastung der Dienststellen durch wiederkehrende Veranstaltungen wie z. B. sogenannte Hygienespaziergänge.

Lierhammer dankte in seiner Rede den Beamtinnen und Beamten für das durchgehend hohe Engagement und die Bereitschaft zur Hilfeleistung, während die Anforderungen an jede Polizistin und jeden Polizisten weiter wachsen. Dies belegen z. B. über 15.000 Notrufe, die 2021 bereits bewältigt wurden. Daher zeigte sich der Behördenleiter erfreut, erneut eine stattliche Anzahl an Beamtinnen und Beamten befördern zu können und ihnen auf diesem Weg die gebührende Anerkennung zu gewähren.

Er dankte selbstverständlich auch Oliver Meier, dem Intendanten des Arnstädter Theaters,  für die unkomplizierte Zusammenarbeit bei der Organisation der Veranstaltung. Dank des tollen Ambientes, der einmaligen Kulisse und dem Einsatz des Polizeiorchesters Thüringen wird der Tag für die beteiligten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten lange in Erinnerung bleiben.

Thüringer Golf Club

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT